LANXESS worldwide

Corporate Website en | de

Asia

  • Australien 2461

  • China 522

  • Indien 635

  • Indonesien 2431

  • Japan 634

  • Korea 644

  • Malaysia 2458

  • Pakistan 16932

  • Philippines 2459

  • Singapur 643

  • Thailand 2460

  • Vietnam 2462

EMEA

  • Österreich 656

  • Belgien 653

  • Tschechien 658

  • Frankreich 652

  • Ungarn 660

  • Italien 651

  • Niederlande 16323

  • Polen 657

  • Russland 45

  • Serbia 37575

  • Slowakei 659

  • Spanien 654

  • Südafrika 6006

  • Turkey 23764

  • Vereinigte Arabische Emirate 16024

  • United Kingdom 1786

Americas

  • Argentinien 649

  • Brasilien 636

  • Kanada 650

  • Mexiko 648

  • USA 520

Interaktive Weltkarte

Hier finden Sie alle Kontakt-Informationen zu den weltweiten LANXESS Standorten.

mehr erfahren
Kontakt

Fünf Jahre Umkehrosmose-Membranelemente von LANXESS aus Bitterfeld

Pressemappe

25. August 2016 | Presseinformationen , Konzern News , Fachpresse , Performance Chemicals , Liquid Purification Technologies , Standorte national

Fünf Jahre Umkehrosmose-Membranelemente von LANXESS aus Bitterfeld

Der Spezialchemie-Konzern hat allein in den vergangenen fünf Jahren insgesamt 40 Millionen Euro am Standort investiert. Neben dem Betrieb für Membranelemente betreibt LANXESS in Bitterfeld auch noch die weltweit größte Anlage für Ionenaustauscher.

mehr

Präsentation

   
Praesentation_5 Jahre Membran-Produktion.pdf

PDF, 843.8 KB  

 

Hintergrundinformationen

   
Hintergrundinformation_LPT.pdf

PDF, 127.0 KB  

 
Meilensteine_Membranproduktion in Bitterfeld.pdf

PDF, 136.7 KB  

 
   
Download Biografie Vesselle

PDF, 128.0 KB  

 
Download Biografie Wust

PDF, 88.0 KB  

 

Bilder zum Download

   
2016-00066_0.jpg

Petra Wust, Oberbürgermeisterin der Stadt Bitterfeld-Wolfen, gratuliert Jean-Marc Vesselle, Leiter des LANXESS-Geschäftsbereichs Liquid Purification Technologies mit einer Urkunde der Stadt zum fünfjährigen Jubiläums der Membranproduktion in Bitterfeld. Foto: LANXESS AG

JPG, 1.3 MB  

 
2016-00066_1.jpg

Am Standort Bitterfeld produziert LANXESS seit fünf Jahren Umkehrosmose-Membranelemente der Marke Lewabrane für den weltweiten Markt. In dem rund 4.000 Quadratmeter großen Gebäude sind neben Produktions- und Logistikflächen auch hochmoderne Labore und Büros untergebracht. Foto: LANXESS AG

JPG, 7.9 MB  

 
2016-00066_2.jpg

Überwachung der Beschichtung (Coating). Die aktive Trennschicht der Membran bildet ein hauchdünner Polyamidfilm, der das Salz vom Wasser separiert. Foto: LANXESS AG

JPG, 5.3 MB  

 
2016-00066_3.jpg

Der Spezialchemie-Konzern LANXESS hat Anfang 2016 neue Umkehrosmose-Membranelemente der Marke Lewabrane mit weiter verbesserter Leistung auf den Markt gebracht. Für die neuartigen Feedspacer – die als multifunktionale Abstandshalter dienen – werden unterschiedlich dicke Filamente verwendet. Sie schaffen Raum für das strömende Wasser zwischen den Membranflächen, stützen dabei die Membran und bewirken außerdem eine turbulente Wasserströmung. Diesem „Alternating Strand Design“ (ASD) verdankt die neue Produktreihe auch ihre Typbezeichnungen. Foto: LANXESS AG

JPG, 7.1 MB  

 
2016-00066_4.jpg

Die Membranen basieren auf einer dreilagigen Kompositstruktur, die in mehreren Produktionsschritten hergestellt wird. Foto: LANXESS AG

JPG, 2.3 MB  

 
2016-00066_5.jpg

Nach der Vollendung besteht jedes einzelne Membranelement aus einem Paket mit mehr als 20 Taschen. Dieses wird zu einem Wickelmodul von 20 Zentimetern Durchmesser und einer Länge von einem Meter angeordnet und anschließend fixiert. Foto: LANXESS AG

JPG, 970.0 KB  

 
2016-00066_6.jpg

Zur Qualitätssicherung wird jedes einzelne Lewabrane-Produkt vor der Auslieferung in einem Elementtester überprüft. Foto: LANXESS AG

JPG, 7.1 MB  

 
2016-00066_7.jpg

Fertig zum Transport. Seit dem Produktionsstart im September 2011 und der Markteinführung Anfang 2012 hat LANXESS das Produktspektrum an Membranelementen kontinuierlich ausgebaut. Heute stehen zahlreiche Elementtypen für die Aufbereitung von Brack- und Meerwasser in unterschiedlichen Größen zur Verfügung, die wahlweise besonders hinsichtlich Fouling, Energieverbrauch oder Produktionsleistung optimiert sind. Foto: LANXESS AG

JPG, 4.1 MB  

 
2016-00066_8.jpg

Von Bitterfeld aus in die Welt: LANXESS beliefert mit seinen RO-Membranelementen den globalen Markt, der jährlich um zehn Prozent wächst. Zu den bedeutenden Industrieanwendungen von UO-Membranen zählen die Aufbereitung von Prozesswasser für die Industrie und hochreinem Wasser in der Mikroelektronikindustrie. Lewabrane-Produkte verringern den Salz- und Partikelgehalt des Wassers und werden häufig mit Ionenaustauscherharzen kombiniert, um ein Demineralisierungssystem von hoher Effizienz und Leistungsfähigkeit zu erzielen. Ein weiterer Anwendungsbereich für Lewabrane ist die Aufbereitung von Trinkwasser aus Brack- und Meerwasser. Foto: LANXESS AG

JPG, 5.6 MB  

 
2016-00066_9.jpg

LANXESS produziert an seinem Standort in Bitterfeld Ionenaustauscher der bewährten Marke Lewatit für den weltweiten Markt. Die Anlage zur Herstellung von monodispersen Harzen der neuesten Generation (gelförmige- und makroporöse Typen) ist die größte und modernste ihrer Art. Auf einer Fläche von ca. 24.000 Quadratmetern befinden sich neben der Produktionsstätte auch Logistikflächen, Labore, Qualitätssicherung und Verwaltung. Foto: LANXESS AG

JPG, 2.5 MB  

 
2016-00066_10.jpg

Bei den Ionenaustauscherharzen kann LANXESS mit seinem umfassenden Produktsortiment Lewatit bereits auf eine fast 80-jährige Erfahrung aufbauen. Auch in diesem Markt stehen die Zeichen weiterhin auf Wachstum, die Nachfrage wächst jährlich um ca. vier Prozent. Foto: LANXESS AG

JPG, 472.6 KB  

 
2016-00066_11.jpg

Jean-Marc Vesselle, Leiter der Business Unit Liquid Purification Technologies des Spezialchemie-Konzerns LANXESS. Foto: LANXESS AG

JPG, 498.2 KB  

 
2016-00066_12.jpg

Petra Wust, Oberbürgermeisterin der Stadt Bitterfeld-Wolfen. Foto: Stadt Bitterfeld-Wolfen

JPG, 1.8 MB  

 

Kontakt

Frank Grodzki

Frank Grodzki
Leiter Allgemeine Presse und Fachpresse

Telefon: +49 221 8885 4043

Fax: +49 221 8885 4994

E-Mail senden

Ilona Kawan

Ilona Kawan
Pressesprecherin Fachmedien

Telefon: +49 221 8885 1684

Fax: +49 221 8885 4865

E-Mail senden