LANXESS worldwide

Corporate Website en | de

Asia

EMEA

Americas

Interaktive Weltkarte

Hier finden Sie alle Kontakt-Informationen zu den weltweiten LANXESS Standorten.

mehr erfahren
Kontakt

07. Mai 2010

LANXESS und TSRC gründen in China Kautschuk-Gemeinschaftsunternehmen

  • 50 Millionen US-Dollar Investment für neues Werk
  • Produktion von NBR startet im ersten Halbjahr 2012
  • Chinesischer Markt für technischen Kautschuk (NBR) wächst zweistellig
  • 100 neue Arbeitsplätze vor Ort

Der deutsche Spezialchemie-Konzern LANXESS und die taiwanesische TSRC Corporation gründen mit gleichen Anteilen in der Region Greater China ein Gemeinschaftsunternehmen unter dem Namen LANXESS TSRC (Nantong) Chemical Industrial Company Ltd. Die beiden Konzerne investieren insgesamt umgerechnet rund 36 Millionen Euro (rund 50 Millionen US-Dollar) in ein neues Werk zur Produktion von technischem Kautschuk (NBR, Nitril-Kautschuk) in Nantong, nordwestlich von Shanghai. Die Anlage startet mit einer Jahreskapazität von 30.000 Tonnen und wird den stark wachsenden chinesischen Markt mit hochwertigen NBR-Sorten bedienen.


Der erste Spatenstich ist für September 2010 vorgesehen und das Anfahren der Produktion für das erste Halbjahr 2012. Die Vertriebsaktivitäten des Gemeinschaftsunternehmens starten unter den Markennamen von LANXESS und TSRC bereits im Sommer 2010. Das Gemeinschaftsunternehmen wird bis zur Produktionsaufnahme in Nantong die chinesischen Kunden mit NBR-Produkten aus dem von LANXESS betriebenen und weltweitweit größten NBR-Werk in La Wantzenau, Frankreich, beliefern.


„Mit zweistelligem Wachstum für Nitril-Kautschukprodukte ist China der weltweit am schnellsten wachsende Markt“, unterstrich Werner Breuers, Vorstandsmitglied von LANXESS. „Die Partnerschaft bringt uns einen Schritt näher zu unseren Kunden und öffnet künftig die Tür für weitere Geschäftskontakte im prosperierenden asiatischen Wachstumsmarkt.”


„Die Partnerschaft ist für beide Seiten ein Gewinn. Die langjährige Erfahrung von TSRC bei Ingenieurleistungen und Produktion in China wird mit der Expertise von LANXESS in den Bereichen Marketing  und Technologie von Kautschuk gebündelt“, sagte TSRC-CEO Wei-Hua Tu. 


Die „Nantong Entwicklungszone” liegt in der Provinz Jiangsu. Dort sind zahlreiche Unternehmen aus den Branchen Chemie, Textil und Elektronik angesiedelt. Der Industriepark liegt an der chinesischen Küste und der Mündung des Jangtse-Flusses. In der modernsten NBR-Anlage in Asien werden 100 Arbeitsplätze entstehen. Während der Bauphase werden durch das Investitionsprojekt vor Ort rund 500 Arbeitsplätze geschaffen. Die Genehmigung der Transaktion durch die zuständigen Kartellbehörden wird bis Ende Juli 2010 erwartet.


Die in der Taiwanesischen Hauptstadt Taipeh ansässige TSRC betreibt bereits als Joint Venture eine kosteneffiziente Produktion von Emulsionsstyrol-Butadien-Rubber (ESBR), Polybutadiene-Rubber (BR) und thermoplastischen Elastomere (TPE) in Nantong und ist einer der größten Hersteller von synthetischem Kautschuk in Asien. Die TSRC-Produkte werden unter dem Markennamen Taipol vertrieben. Der Konzern erzielte in 2009 einen Umsatz von 700 Millionen US-Dollar und beschäftigt derzeit rund 1.100 Mitarbeiter weltweit. Neben dem Werk in Nanton betreibt TSRC Produktionsanlagen in Shanghai und Jinan (beide China) sowie in Taiwan und Thailand.


LANXESS ist der weltweit größte Hersteller von synthetischem Kautschuk und NBR. Der Konzern vermarktet seine von der Business Unit Technical Rubber Products (TRP) hergestellten Premiumprodukte unter den Markennamen Perbunan, Krynac, Baymod und Nanopren . Diese Markenprodukte zeichnen sich gegenüber herkömmlichem Kautschuk durch eine höhere Beständigkeit gegenüber Öl aus. Sie sind zudem widerstandsfähiger gegenüber Ozon, UV-Licht, Hitze und Alterung. Aus NBR werden unter anderem Dichtungen, Schläuche für Hydraulik- und Pneumatikanwendungen sowie Walzenbeschichtungen gefertigt. Weitere Einsatzgebiete sind Förder- und Transportbänder sowie Gummi-Handschuhe.


Der Geschäftsbereich TRP betreibt Werke in Leverkusen, Dormagen, Marl (alle Deutschland), La Wantzenau (Frankreich), Orange (USA) und gehört zum Segment Performance Polymers, das in 2009 einen Umsatz von 2,38 Milliarden Euro erzielte.


In Greater China beschäftigt LANXESS rund 1.000 Mitarbeiter und betreibt fünf Produktionsstandorte. Der Konzern erzielte 2009 in dieser Region einen Umsatz von 584 Millionen Euro.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der LANXESS AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

LANXESS ist ein führender Spezialchemie-Konzern, der 2009 einen Umsatz von 5,06 Milliarden Euro erzielte und aktuell rund 14.300 Mitarbeiter in 23 Ländern beschäftigt. Das Unternehmen ist an 43 Produktionsstandorten weltweit präsent. Das Kerngeschäft von LANXESS bilden Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Kunststoffen, Kautschuken, Zwischenprodukten und Spezialchemikalien. 

 

Die neuesten Nachrichten von LANXESS direkt aufs Handy unter mobil.lanxess.de

Download

Von links nach rechts: John Chen (CFO TSRC), Wei Tu (CEO TSRC), Werner Breuers (Mitglied des Vorstands der LANXESS AG) und Martin Krämer (CEO LANXESS Greater China)

Vertragsunterzeichnung [JPG, 566 KB]

Weitere Informationen

  • Bilder