LANXESS worldwide

Corporate Website en | de

Asia

EMEA

Americas

Interaktive Weltkarte

Hier finden Sie alle Kontakt-Informationen zu den weltweiten LANXESS Standorten.

mehr erfahren
Kontakt

20. Mai 2019

Tests bestätigen Wirksamkeit von Virkon S und Virkon LSP gegen Afrikanische Schweinepest

Köln – Die Afrikanische Schweinepest (ASP) breitet sich weiterhin rasend schnell in Europa, China und Südostasien aus. Da zurzeit weder eine Impfung noch eine wirksame medizinische Behandlung verfügbar ist, hat der Spezialchemie-Konzern LANXESS kürzlich seine hochleistungsfähigen Desinfektionsmittel für die Nutztierhaltung, Virkon S und Virkon LSP, von unabhängiger Stelle auf ihre Wirksamkeit gegen das Virus testen lassen.

Virkon LSP tötet das ASP-Virus bei einer Verdünnung von 1:400 innerhalb von zehn Minuten vollständig ab, Virkon S wirkt bei einer Verdünnung von 1:200 sogar in nur fünf Minuten.

Die Wirksamkeitstests erfolgten im Centre for Animal Health Research (CISA) in Spanien. Das Institut für Tiergesundheit in Madrid, Spanien, dient der Europäischen Union seit 2002 als Referenzlabor für ASP.

Um die Mittel auf ihre Wirksamkeit gegen das ASP-Virus zu testen, wendete CISA ein modifiziertes Prüfverfahren gemäß EN 14675 an. Die Versuche wurden unter Simulierung von extremen Bedingungen wie starker organischer Belastung, hartem Wasser und niedrigen Temperaturen (10 °C) durchgeführt, um die Leistungsfähigkeit von Virkon S und Virkon LSP und ihre Praxistauglichkeit für landwirtschaftliche Betriebe auf die Probe zu stellen.

„Diese neuen Testergebnisse belegen die Fähigkeit von Virkon S und Virkon LSP, das Virus der Afrikanischen Schweinepest unter möglichst praxisnahen Bedingungen in landwirtschaftlichen Betrieben schnell, effektiv und vollständig abzutöten“, erklärt Stephan Cho, Leiter des Marktsegments Desinfektion im Geschäftsbereich Material Protection Products (MPP) bei LANXESS.

„Die Einführung strenger Biosicherheitsmaßnahmen und -kontrollen ist der einzige Weg, der das Übergreifen der ASP von einem Schweinemastbetrieb auf den nächsten nachweislich eindämmt“, betont Cho. „Produzenten können ein Höchstmaß an Biosicherheit erreichen, indem sie unabhängig getestete wirksame Desinfektionsmittel einsetzen, damit sich diese verheerende Krankheit nicht weiter ausbreitet.“

Als Teil seines Engagements bei der Beratung und Unterstützung zum Thema Biosicherheit hat LANXESS seine Virkon-360°-Biosicherheitskampagne entwickelt, die sich auf die wichtigsten Elemente der bewährten Biosicherheitsverfahren für Oberflächen und Geräte, die Luft sowie Systeme der Trinkwasserversorgung konzentriert.

Darüber hinaus bietet das Unternehmen den Schweineproduzenten weltweit eine Beratung zu den klinischen Symptomen von ASP und eine Anleitung zur Implementierung bewährter Biosicherheitsprotokolle für die gesamte Bandbreite möglicher Infektionswege, darunter Transport- und Servicefahrzeuge, Ställe, bewegliche Ausrüstung, Personal und Besucher, Schuhwerk, Wildschweine, Vögel und andere Tiere.  

Mehr als 30 Jahre Maßstäbe in der Biosicherheit

„Die wissenschaftlich fundierten Rezepturen der Virkon-Desinfektionsmittel zielen auf die wichtigsten Krankheitsbilder in der modernen Nutztierhaltung ab. Diese Formulierungen basieren auf umfassender wissenschaftlicher Forschung und bieten Schweineproduzenten Desinfektionslösungen mit Leistungsmerkmalen, die seit mehr als 30 Jahren Maßstäbe in der Biosicherheit setzen. Deshalb sind sie das Mittel der Wahl, um die Ausbreitung ansteckender Krankheiten wie ASP zu verhindern“, ergänzt Cho.

Weitere Informationen finden Sie unter www.virkon.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen einschließlich Annahmen, Erwartungen und Meinungen der Gesellschaft sowie der Wiedergabe von Annahmen und Meinungen Dritter. Verschiedene bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die Ergebnisse, die finanzielle Lage oder die wirtschaftliche Entwicklung von LANXESS AG erheblich von den hier ausdrücklich oder indirekt dargestellten Erwartungen abweicht. Die LANXESS AG übernimmt keine Gewähr dafür, dass die Annahmen, die diesen zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, zutreffend sind und übernimmt keinerlei Verantwortung für die zukünftige Richtigkeit der in dieser Erklärung getroffenen Aussagen oder den tatsächlichen Eintritt der hier dargestellten zukünftigen Entwicklungen. Die LANXESS AG übernimmt keine Gewähr (weder direkt noch indirekt) für die hier genannten Informationen, Schätzungen, Zielerwartungen und Meinungen, und auf diese darf nicht vertraut werden. Die LANXESS AG übernimmt keine Verantwortung für etwaige Fehler, fehlende oder unrichtige Aussagen in dieser Mitteilung. Dementsprechend übernimmt auch kein Vertreter der LANXESS AG oder eines Konzernunternehmens oder eines ihrer jeweiligen Organe irgendeine Verantwortung, die aus der Verwendung dieses Dokuments direkt oder indirekt folgen könnte.

LANXESS ist ein führender Spezialchemie-Konzern, der 2018 einen Umsatz von 7,2 Milliarden Euro erzielte und aktuell rund 15.500 Mitarbeiter in 33 Ländern beschäftigt. Das Unternehmen ist derzeit an 60 Produktionsstandorten weltweit präsent. Das Kerngeschäft von LANXESS bilden Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von chemischen Zwischenprodukten, Additiven, Spezialchemikalien und Kunststoffen. LANXESS ist Mitglied in den führenden Nachhaltigkeitsindizes Dow Jones Sustainability Index (DJSI World und Europe) und FTSE4Good.

Kontakt

Ilona Kawan

Ilona Kawan
Pressesprecherin Fachmedien

Telefon: +49 221 8885 1684

Fax: +49 221 8885 4865

E-Mail senden

Download

  • Bilder