LANXESS worldwide

Corporate Website en | de

Asia

EMEA

Americas

Interaktive Weltkarte

Hier finden Sie alle Kontakt-Informationen zu den weltweiten LANXESS Standorten.

mehr erfahren
Kontakt

14. Oktober 2019

LANXESS verstärkt bei thermoplastischen Kunststoffen seine Ausrichtung auf industrielle Anwendungen

Neues Sales-Segment Industrials eingerichtet

  • Branchengerechte Ausrichtung von Produktreihen und Serviceleistungen
  • Langfristige Kundenbeziehungen angestrebt
  • Enge Verzahnung mit Produkt- und Anwendungsentwicklung

Köln – Der Geschäftsbereich High Performance Materials (HPM) des Spezialchemie-Konzerns LANXESS sieht für seine Polyamide Durethan und Polybutylenterephthalate Pocan interessante Wachstumspotenziale in der Bau-, Möbel-, Sport- und Freizeitbranche sowie in technischen Teilen zum Beispiel für den Maschinenbau. Deshalb hat er ein neues Sales-Segment Industrials mit Fokus auf den europäischen Markt eingerichtet. „Wir haben darin unsere Kompetenzen für die Bedürfnisse dieser Branchen gebündelt und wollen langfristige Partnerschaften mit den Kunden eingehen“, erklärt Tim Albert, Leiter des neuen Segments. „Ziel ist, mit kunden- und anwendungsspezifisch maßgeschneiderten Produkten und technischen Serviceleistungen einen Mehrwert für unsere Partner zu schaffen, der ihnen Wettbewerbsvorteile sichert.“ Außerdem sollen durch Kooperationen frühzeitig Trends aufgegriffen und in marktreife Produkte und Anwendungen umgesetzt werden.

Großes Potenzial in der Metallsubstitution

Aus Durethan und Pocan lassen sich langlebige, hochintegrierte und belastbare Bauteile fertigen, die vergleichsweise wenig wiegen. Gleichzeitig bieten diese Konstruktionsmaterialien große Gestaltungsfreiheit in puncto Farbe, Form und Oberflächenstruktur. „Gute Chancen sehen wir für unsere Werkstoffe in der Substitution von Metallen zur Gewichts- und Kosteneinsparung. Dazu bieten sich beispielsweise unsere hochverstärkten Spritzgussmaterialien und die von LANXESS entwickelte Kunststoff-Metall-Verbundtechnologie, die sogenannte Hybridtechnik, an“, erläutert Albert. Großes Potenzial in der Metallsubstitution und beim Leichtbau haben auch die thermoplastischen Faserverbundwerkstoffe Tepex. Sie werden von der Bond-Laminates GmbH, einer Tochtergesellschaft von LANXESS, hergestellt und vertrieben und sind schon länger im Automobilbau und in der Großserienfertigung von Sport- und Elektronikartikeln etabliert.

Breit gefächertes Einsatzspektrum

Mögliche Anwendungen von Durethan, Pocan und Tepex sind im Bauwesen zum Beispiel Befestigungssysteme, im Möbelbau Schließsysteme, Scharniere und Bürostuhlfüße und im Maschinenbau Zahnräder, Rollen, Lager und bewegte Strukturbauteile.

HiAnt Serviceleistungen verkürzen Entwicklungszeiten

Im Rahmen seines umfassenden Servicepaketes HiAnt unterstützt das neue Sales-Segment seine Kunden mit branchenspezifischen Leistungen – von der ersten Konzeptidee und Materialwahl über die Bauteilauslegung und den Werkzeugbau bis hin zur Fertigteilprüfung und den Start der Serienproduktion. Eine wichtige Aufgabe übernehmen dabei die Teams der Produkt- und Anwendungsentwicklung sowie Prüf- und Verarbeitungstechnik, die HPM unter anderem in Dormagen unterhält. Albert: „Wir wollen unsere Kunden dabei unterstützen, die Entwicklungszeit ihrer Produkte zu verkürzen, damit Innovationen schneller zur Marktreife gebracht werden können.“

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen einschließlich Annahmen, Erwartungen und Meinungen der Gesellschaft sowie der Wiedergabe von Annahmen und Meinungen Dritter. Verschiedene bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die Ergebnisse, die finanzielle Lage oder die wirtschaftliche Entwicklung von LANXESS AG erheblich von den hier ausdrücklich oder indirekt dargestellten Erwartungen abweicht. Die LANXESS AG übernimmt keine Gewähr dafür, dass die Annahmen, die diesen zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, zutreffend sind und übernimmt keinerlei Verantwortung für die zukünftige Richtigkeit der in dieser Erklärung getroffenen Aussagen oder den tatsächlichen Eintritt der hier dargestellten zukünftigen Entwicklungen. Die LANXESS AG übernimmt keine Gewähr (weder direkt noch indirekt) für die hier genannten Informationen, Schätzungen, Zielerwartungen und Meinungen, und auf diese darf nicht vertraut werden. Die LANXESS AG übernimmt keine Verantwortung für etwaige Fehler, fehlende oder unrichtige Aussagen in dieser Mitteilung. Dementsprechend übernimmt auch kein Vertreter der LANXESS AG oder eines Konzernunternehmens oder eines ihrer jeweiligen Organe irgendeine Verantwortung, die aus der Verwendung dieses Dokuments direkt oder indirekt folgen könnte.

LANXESS ist ein führender Spezialchemie-Konzern, der 2018 einen Umsatz von 7,2 Milliarden Euro erzielte und aktuell rund 15.400 Mitarbeiter in 33 Ländern beschäftigt. Das Unternehmen ist derzeit an 60 Produktionsstandorten weltweit präsent. Das Kerngeschäft von LANXESS bilden Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von chemischen Zwischenprodukten, Additiven, Spezialchemikalien und Kunststoffen. LANXESS ist Mitglied in den führenden Nachhaltigkeitsindizes Dow Jones Sustainability Index (DJSI World und Europe) und FTSE4Good.

Kontakt

Michael Fahrig

Michael Fahrig
Pressesprecher Fachmedien

Telefon: +49 221 8885 5041

Fax: +49 221 8885 4865

E-Mail senden

Download

Link