LANXESS worldwide

Corporate Website en | de

Asia

EMEA

Americas

Interaktive Weltkarte

Hier finden Sie alle Kontakt-Informationen zu den weltweiten LANXESS Standorten.

mehr erfahren
Kontakt

08. Oktober 2019

LANXESS-Labortag begeistert Leverkusener Schüler für Chemie

  • 13 Schulen aus Leverkusen, Dormagen und Krefeld nehmen 2019 an 18 Experimentiertagen teil
  • LANXESS bietet praktischen Einblick in die Welt der Chemie
  • 2019 fördert der Spezialchemie-Konzern Labortage mit rund 50.000 Euro

Leverkusen – Wie wird aus Latexmilch flexibles Gummi und wie stelle ich einen Nylonfaden selber her? Antworten auf diese und ähnliche Fragen der Kunststoffchemie erhielten am Dienstag, 8. Oktober, Schüler der Gesamtschule Schlebusch im LANXESS Schülerlabor in Leverkusen-Bürrig. Im Rahmen der Bildungsinitiative des Spezialchemie-Konzerns experimentierten 12 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 einen Tag lang unter fachkundiger Anleitung an modern ausgestatteten Laborplätzen.

„Im Rahmen unserer Bildungsinitiative vermitteln wir jungen Menschen die Begeisterung für Chemie durch praktische Erfahrung und eigenes Experimentieren“, sagte Nina Hasenkamp, Leiterin der LANXESS-Bildungsinitiative. Die Labortage für Schüler, die LANXESS 2019 mit 50.000 Euro fördert, sind stark gefragt. „In diesem Jahr haben wir weiterführenden Schulen in Leverkusen, Dormagen und Krefeld 18 Labortage angeboten, die schnell vergeben waren“, erläuterte Hasenkamp.

Marc Adomat, Schuldezernent der Stadt Leverkusen, und Michael Wilde, Leiter des Leverkusener Bildungsbüros, besuchten die Schüler zusammen mit Hasenkamp im Labor. Sie waren beeindruckt von der Experimentierfreude die von den Jungforschern ausging. „Bildung ist die Basis für berufliche Zukunft und finanzielle Unabhängigkeit. Ich freue mich, dass LANXESS mit den Labortagen ein Angebot geschaffen hat, das bei den Schülern auf großes Interesse stößt. Das Labor ist ideal, um einen komplexen Lernstoff anschaulich zu vermitteln“, sagte Adomat. „Das ist der richtige Weg, um Kinder an die Wissenschaft heranzuführen und sie dafür zu begeistern“, ergänzte Wilde.

Aus rund 60 Versuchen hatten die Lehrer der Gesamtschule diejenigen ausgewählt, die am besten zum Lehrplan und den Lernzielen passen. So stand dieser Labortag ganz im Zeichen von Kunststoffchemie und nachhaltiger Produktion. Die jungen Forscher erlernten zum Bespiel die grundlegenden Eigenschaften von Polymeren und stellten am Ende des Labortags selber einen Schaumstoff her.

Neben der praktischen Arbeit im Schülerlabor erfuhren die Heranwachsenden Wissenwertes rund um die unterschiedlichen Berufsbilder und vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten im Chempark.

LANXESS fördert Bildung

Die Labortage sind Teil der internationalen Bildungsinitiative, die LANXESS bereits 2008 gestartet hat. Seitdem hat der Konzern allein in Deutschland rund 5 Millionen Euro in vielfältige Aktionen und Projekte investiert. Unter anderem hat das Unternehmen bereits zahlreiche weiterführende Schulen an seinen deutschen Standorten finanziell unterstützt. Mit dem Geld wurden zum Beispiel neue Laboreinrichtungen angeschafft oder technische Geräte und Unterrichtsmaterialien für die Fächer Chemie, Biologie, Physik und Informatik.

Grundschulen unterstützt LANXESS zudem mit einen eigens für den Primarstufenunterricht konzipierten Chemie-Experimentierkoffer sowie mit Unterrichtsmaterialien, die gezielt für den Sachunterricht entwickelt wurden.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen einschließlich Annahmen, Erwartungen und Meinungen der Gesellschaft sowie der Wiedergabe von Annahmen und Meinungen Dritter. Verschiedene bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die Ergebnisse, die finanzielle Lage oder die wirtschaftliche Entwicklung von LANXESS AG erheblich von den hier ausdrücklich oder indirekt dargestellten Erwartungen abweicht. Die LANXESS AG übernimmt keine Gewähr dafür, dass die Annahmen, die diesen zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, zutreffend sind und übernimmt keinerlei Verantwortung für die zukünftige Richtigkeit der in dieser Erklärung getroffenen Aussagen oder den tatsächlichen Eintritt der hier dargestellten zukünftigen Entwicklungen. Die LANXESS AG übernimmt keine Gewähr (weder direkt noch indirekt) für die hier genannten Informationen, Schätzungen, Zielerwartungen und Meinungen, und auf diese darf nicht vertraut werden. Die LANXESS AG übernimmt keine Verantwortung für etwaige Fehler, fehlende oder unrichtige Aussagen in dieser Mitteilung. Dementsprechend übernimmt auch kein Vertreter der LANXESS AG oder eines Konzernunternehmens oder eines ihrer jeweiligen Organe irgendeine Verantwortung, die aus der Verwendung dieses Dokuments direkt oder indirekt folgen könnte.

LANXESS ist ein führender Spezialchemie-Konzern, der 2018 einen Umsatz von 7,2 Milliarden Euro erzielte und aktuell rund 15.400 Mitarbeiter in 33 Ländern beschäftigt. Das Unternehmen ist derzeit an 60 Produktionsstandorten weltweit präsent. Das Kerngeschäft von LANXESS bilden Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von chemischen Zwischenprodukten, Additiven, Spezialchemikalien und Kunststoffen. LANXESS ist Mitglied in den führenden Nachhaltigkeitsindizes Dow Jones Sustainability Index (DJSI World und Europe) und FTSE4Good.

Kontakt

Mark Mätschke

Mark Mätschke
Leiter Allgemeine Presse und Fachpresse

Telefon: +49 221 8885 3372

Fax: +49 221 8885 4994

E-Mail senden

Download