LANXESS worldwide

Corporate Website en | de

Asia

EMEA

Americas

Interaktive Weltkarte

Hier finden Sie alle Kontakt-Informationen zu den weltweiten LANXESS Standorten.

mehr erfahren
Kontakt

29. August 2019

LANXESS auf der All China Leather Exhibition, 3. - 5. September 2019, Shanghai, China, Halle E2, Stand E2-E03

Nachhaltige Produkte und Systemlösungen für die Lederindustrie

  • Hochwirksame Produkte zur Herstellung von Automobilleder
  • „Sustainable Leather Management“ – Ausrichtung auf nachhaltige Lederfertigung
  • Neue Vernetzer für die Zurichtung
  • Funktionale Beschichtungssysteme für flexible Trägermaterialien

Köln/Shanghai – Der Spezialchemie-Konzern LANXESS präsentiert vom 3. bis 5. September 2019 auf der All China Leather Exhibition (ACLE) in Shanghai, China, seine neuesten Entwicklungen und innovativen Lösungen für die Lederindustrie. Das umfangreiche Produktsortiment zur Herstellung von hochwertigen Ledern umfasst Chemikalien für die Wasserwerkstatt, mineralische und synthetische Gerbstoffe, Konservierungsmittel, Nachgerbstoffe, Fettungsmittel, Farbstoffe und zahlreiche Zuricht- und Veredelungsprodukte. Speziell für die Automobilindustrie bietet LANXESS umfassende Lösungen an, die den stetig wachsenden Anforderungen an den Umgang mit flüchtigen organischen Verbindungen (VOC), Aldehyden und Gerüchen gerecht werden.

Nachhaltige Lederherstellung im Vordergrund

Unter dem Oberbegriff „Sustainable Leather Management“ hat LANXESS sein Portfolio an chemischen Produkten für die Lederherstellung konsequent auf Nachhaltigkeit ausgerichtet. Das Produktangebot für die Wasserwerkstatt ermöglicht es, qualitativ hochwertige Häute mit deutlich verbessertem Nachhaltigkeitsprofil herzustellen. Das Äscherhilfsmittel Peltec UNF reduziert effektiv die Schwellung des Narbens und vermeidet damit Äscherzug und Mastriefen – und dies ohne den Zusatz von Aminen und anderen stickstoffhaltigen Hilfsmitteln.

Mit Peltec X-Zyme SN bietet LANXESS ein nicht-proteolytisches, hoch effektives Weichenzym an, das eine schnelle Entfernung von Hyaluronsäure gewährleistet. Das Produkt wird beim üblichen pH-Wert von 9 - 10 in der Weiche eingesetzt und greift das Kollagen selbst nicht an. Daher erzielt das Produkt auch bei einer längeren Weichdauer festnarbige Leder.

Crust-Leder

Bei der Herstellung von Crust-Ledern lassen sich mit Levotan RV, einem Polymerweichmacher, Aldehyde einschließlich Acetaldehyd reduzieren, ein niedriger VOC-Gehalt erzielen sowie das Risiko der Chrom(VI)-Bildung gering halten.

Levotan AM ist ein vielseitiges amphoteres Acrylpolymer, das sich zur Nachgerbung aller Leder einschließlich Schuhobermaterial, Lederwaren und Automobilanwendungen eignet. Es sorgt für eine gute Wasserbeständigkeit und verleiht dem Material eine sehr gute Fülle. Seine amphotere Ladung bewirkt ein schnelles Eindringen und Fixieren und verbessert die Auszehrung. Es hat eine deutlich höhere Färbleistung als herkömmliche Polymere und ergibt intensivere und brillantere Farbtöne. Aufgrund seiner Eigenschaften ist es hervorragend für die Automobilindustrie geeignet.

Tangian UW ist ein neuer synthetischer Gerbstoff mit sehr guter Licht- und Hitzevergilbungsbeständigkeit für die Herstellung von weißem Leder. Im Vergleich zu herkömmlichen weißen Gerbstoffen verleiht er dem Material eine dichte Maserung und gute Fülle in Verbindung mit einem weicheren Griff.

Ein multifunktionaler Nachgerbstoff der neuesten Generation ist Tangian VR, der als Ersatz für pflanzliche Gerbstoffe eingesetzt werden kann. Er ermöglicht eine hohe Füllung und dichte Maserung bei gleichzeitig hervorragender Hitze- und Lichtechtheit. Das Produkt empfiehlt sich auch für gemillte Artikel, wo ein ausgezeichneter, gleichmäßiger Narben bei mittlerer Weichheit erzielt wird. Es verleiht dem Leder eine helle Farbe, die eine gute Färbbarkeit gewährleistet und gleichmäßige, helle Farbtöne unterstützt.

Innovative Lösungen für die Automobil-Zurichtung

Die neuesten Entwicklungen von LANXESS im Bereich Polyisocyanat-Vernetzer sind Aquaderm XL 1010 und Aquaderm XL 5010. Diese Produkte ermöglichen eine weitere Reduzierung von VOC und Geruch, was insbesondere in Automobilanwendungen von großer Bedeutung ist.

Eine weitere Neuheit ist Aquaderm XL CD 40. Dieser wasserbasierte und lösungsmittelfreie Carbodiimid-Vernetzer verleiht der Beschichtung verbesserte physikalische Eigenschaften und bewirkt eine geringere Klebrigkeit beim Stapeln sowie eine erhöhte Schnittfestigkeit beim Prägen.

Stark lösungsmittelreduzierte Zuricht-Systeme erfordern leistungsstarke Hilfsmittel, um eine bestmögliche Nivellierung der Materialoberflächen zu gewährleisten. Neu im LANXESS-Portfolio an Verlaufshilfsmitteln ist Aquaderm Fluid E. Es verfügt über eine starke Nivellierkraft und verleiht dem Leder hervorragende physikalische Eigenschaften.

Aquaderm Additive XF ist eine konzentrierte, BTEX-freie Hochleistungs-Silikonemulsion, die hinsichtlich der physikalischen Eigenschaften wie zum Beispiel der Abriebfestigkeit höchste Marktanforderungen erfüllt.

Funktionale Beschichtungssysteme

Unter der Marke Pellart bietet das Unternehmen ab sofort individuell adaptierte funktionale Beschichtungssysteme („Functional Coatings“) als Komplettlösung für unterschiedliche flexible Trägermaterialien, etwa Kunststofffolien oder Industrietextilien wie zum Beispiel Mikrofasern. So lassen sich diese Träger mit vielfältigen Oberflächeneigenschaften ausstatten.

Der Geschäftsbereich Leather von LANXESS verfügt über jahrzehntelange Erfahrung rund um den Werkstoff Leder und die zu seiner Herstellung und Veredelung erforderlichen Chemikalien und Technologien. Das betrifft insbesondere auch Produkte und Verfahren zur Gestaltung von Oberflächen. „Es erscheint uns deshalb folgerichtig, dieses Know-how und unsere anwendungstechnischen und analytischen Möglichkeiten künftig auch Kunden anzubieten, die kein Leder verarbeiten und dabei hochwertige Oberflächen erzeugen wollen“, erklärt Luis López-Remón, Leiter des Geschäftsbereichs.

Unterschiedliche Technologien – ähnliche Chemie

Mit Pellart trägt LANXESS zudem der Tatsache Rechnung, dass in vielen Kundenbranchen, etwa der Automobil-, Polstermöbel- oder Schuhindustrie, neben Leder zunehmend andere Materialien gefragt sind. Diese Materialien ergänzen sich in den Endanwendungen mit ihren jeweiligen Eigenschaftsprofilen.

Auch wenn es technologische Unterschiede gibt, ist die grundlegende Chemie solcher Beschichtungssysteme doch ähnlich. Ebenso sind Prüfmethoden und das Qualitätsmanagement nahezu identisch. Vor allem stimmen die Anforderungen an die Oberflächen weitgehend überein. „All dies erschließt Synergien, die wir künftig verstärkt nutzen wollen“, sagt Dr. Thomas Brackemeyer, Leiter der Business Line Organic Leather Chemicals (OLC).

Vorstoß in ein attraktives Marktsegment

LANXESS versteht sich als Anbieter hochwertiger Beschichtungslösungen, die unmittelbar in die Produktionsabläufe der Kunden integriert werden können. „Wir erwarten in diesem Marktsegment attraktive Wachstumsraten. Erste Projekte mit Kunden wurden bereits im Vorfeld der Markteinführung begonnen und unser neues Angebot wurde sehr positiv aufgenommen. Entsprechend optimistisch sind unsere Geschäftserwartungen“, betont López-Remón.

In diesem Zusammenhang hat LANXESS ein Expertenteam aufgebaut, das über langjährige Erfahrung in Rezepturentwicklung und Anwendungstechnik von Beschichtungssystemen auf unterschiedlichen Trägerschichten verfügt und den Kunden auch als Entwicklungspartner zur Verfügung steht.

Die Automobilindustrie als Referenzkunde

Bei der Markteinführung von Pellart spielen für LANXESS die Entwicklungen in der Automobilindustrie eine besondere Rolle. Das Unternehmen verfügt über langjährige Erfahrung in der Zusammenarbeit mit dieser Branche. Deren Erwartungen hinsichtlich Qualität, Spezifikations- und Liefertreue sowie Kosteneffizienz sind besonders hoch. „Erfolgreiche Projekte in diesem Bereich werden daher für uns ein deutlicher Kompetenzausweis sein, wenn es darum geht, auch potenzielle Kunden aus anderen Branchen von Pellart zu überzeugen“, erläutert Brackemeyer.

Ausführliche Informationen zu den Produkten und Serviceangeboten von LANXESS für die Lederbranche bietet der Internetauftritt www.leather.lanxess.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen einschließlich Annahmen, Erwartungen und Meinungen der Gesellschaft sowie der Wiedergabe von Annahmen und Meinungen Dritter. Verschiedene bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die Ergebnisse, die finanzielle Lage oder die wirtschaftliche Entwicklung von LANXESS AG erheblich von den hier ausdrücklich oder indirekt dargestellten Erwartungen abweicht. Die LANXESS AG übernimmt keine Gewähr dafür, dass die Annahmen, die diesen zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, zutreffend sind und übernimmt keinerlei Verantwortung für die zukünftige Richtigkeit der in dieser Erklärung getroffenen Aussagen oder den tatsächlichen Eintritt der hier dargestellten zukünftigen Entwicklungen. Die LANXESS AG übernimmt keine Gewähr (weder direkt noch indirekt) für die hier genannten Informationen, Schätzungen, Zielerwartungen und Meinungen, und auf diese darf nicht vertraut werden. Die LANXESS AG übernimmt keine Verantwortung für etwaige Fehler, fehlende oder unrichtige Aussagen in dieser Mitteilung. Dementsprechend übernimmt auch kein Vertreter der LANXESS AG oder eines Konzernunternehmens oder eines ihrer jeweiligen Organe irgendeine Verantwortung, die aus der Verwendung dieses Dokuments direkt oder indirekt folgen könnte.

LANXESS ist ein führender Spezialchemie-Konzern, der 2018 einen Umsatz von 7,2 Milliarden Euro erzielte und aktuell rund 15.400 Mitarbeiter in 33 Ländern beschäftigt. Das Unternehmen ist derzeit an 60 Produktionsstandorten weltweit präsent. Das Kerngeschäft von LANXESS bilden Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von chemischen Zwischenprodukten, Additiven, Spezialchemikalien und Kunststoffen. LANXESS ist Mitglied in den führenden Nachhaltigkeitsindizes Dow Jones Sustainability Index (DJSI World und Europe) und FTSE4Good.

Kontakt

Michael Fahrig

Michael Fahrig
Pressesprecher Fachmedien

Telefon: +49 221 8885 5041

Fax: +49 221 8885 4865

E-Mail senden

Download

Link

  • Bilder