LANXESS worldwide

Corporate Website en | de

Asia

EMEA

Americas

Interaktive Weltkarte

Hier finden Sie alle Kontakt-Informationen zu den weltweiten LANXESS Standorten.

mehr erfahren
Kontakt

02. Juli 2019

Maßgeschneiderte Polyamide und Polyester für neue Mobilitätsformen

Orange eingefärbte Compounds für Hochvolt-Bauteile in Elektrofahrzeugen

  • Materialvarianten mit hoher thermischer Farbstabilität
  • Exzellente elektrische Eigenschaften
  • Yellow Card-Listung erspart Verarbeitern aufwändige Zertifizierung

Köln – Die Farbe Orange dient in Elektrofahrzeugen zunehmend zur Kennzeichnung von stromführenden, mit Kunststoff ummantelten Komponenten, die unter höheren Spannungen stehen. Doch ist es eine Herausforderung, orangene Compounds zu entwickeln, die eine dauerhaft hohe Farbstabilität mitbringen. Dies ist LANXESS nun gelungen. Der Spezialchemie-Konzern bietet eine breite Palette an orange eingefärbten Polyamid- und Polybutylenterephthalat (PBT)-Compounds für solche Hochvolt-Anwendungen an. Die Produkte werden in einem brillanten Ton nach RAL 2003 (LANXESS-Farbcode 200849) eingefärbt. Eine weitere Farbvariante steht derzeit kurz vor Abschluss der Entwicklung. Die Compounds werden sowohl in einer Standardformulierung als auch mit einer Wärmestabilisierung erhältlich sein, die die Farbstabilität unter Hitzeeinwirkung verbessert.

„Für alle angebotenen Compounds wollen wir eine Yellow Card-Listung bei der US-Prüfgesellschaft Underwriters Laboratories zur Verfügung stellen. Damit ersparen wir dem Verarbeiter die eigene Einfärbung und aufwändige UL-Zertifizierung. Er kann die Compounds direkt einsetzen und dadurch seine Kosten senken“, erklärt Julian Haspel, der im LANXESS-Geschäftsbereich High Performance Materials das kürzlich eingerichtete „e-Powertrain-Team“ leitet.

Umfangreiche Tests zur Farbstabilität bei Wärmealterung

Die Standardausführungen der neuen Compounds zeigen nach 1.000 Stunden Alterung bei 130 °C noch eine ausreichend hohe Farbstabilität. „Die wärmestabilisierten Materialeinstellungen haben sogar das Potential, 1.000 Stunden bei 150 °C zu überstehen, ohne dass sich der orangene Farbton in relevanter Weise verändert“, erläutert Haspel.

Hochfester Konstruktionswerkstoff für Strukturbauteile


Zu den ersten Produkttypen mit dem neuen Farbton zählen die glasfaserverstärkten, halogenfrei flammgeschützten Polyamid 6-Compounds Durethan BKV20FN01, BKV30FN04 und BKV45FN04. Eine Besonderheit ist dabei das mit 45 Prozent Glasfasern verstärkte, aber dennoch leichtfließende Durethan BKV45FN04. Es besteht den UL 94-Flammschutztest mit der besten Klassifizierung V-0 bei 0,4 Millimeter Prüfkörperdicke. „Die hohe Steifigkeit und Festigkeit prädestinieren den Werkstoff für Strukturbauteile in der Batterie wie Zellrahmen und Endplatten, aber auch für besonders große Hochvoltstecker, die eine hohe mechanische Stabilität mitbringen müssen“, erläutert Haspel. Weiterhin zeichnet sich das Compound durch eine hohe Kriechstromfestigkeit bei hohen elektrischen Spannungen aus. Das gilt auch für die beiden anderen Polyamid-Varianten. Zum Beispiel erreicht Durethan BKV30FN04 in orangener Einfärbung einen CTI-Wert (Comparative Tracking Index, IEC 60112) von 600.

Mit Durethan BG30XH3.0 bietet LANXESS einen besonders verzugsarmen Konstruktionswerkstoff. Er ist mit einem Gemisch aus Glasfasern und Mikroglaskugeln verstärkt. Die H3.0-Thermostabilisierung ist kupfer- und halogenidfrei, so dass in der Umgebung von stromführenden Metallteilen Elektrokorrosion vermieden werden kann.

Hydrolysestabilisiertes PBT mit hoher Flammwidrigkeit

Zur neuen Produktreihe gehört außerdem das hydrolysestabilisierte und mit Glasfasern verstärkte PBT-Compound Pocan BF4232HR. Auch in der orangenen Einfärbung erreicht es im Flammschutztest UL 94 die Einstufung V-0 schon ab 0,4 Millimeter Probekörperdicke. Die hohe Hydrolysefestigkeit zeigt sich in dem vor allem für Steckverbinder ausgelegten Langzeittest SAE/USCAR-2 Rev. 5 der amerikanischen Society of Automotive Engineers (SAE). Haspel: „Unser PBT erfüllte Anforderungen bis hin zu Class 5, der strengsten Variante dieser Prüfung.“

LANXESS wird die Palette an orange eingefärbten Compounds weiter ausbauen. „Wir entwickeln nach den Marktanforderungen anwendungsspezifisch maßgeschneiderte Materialvarianten“, so Haspel.

Entwicklungsfokus New Mobility

Die neuen Compounds sind bei LANXESS Teil eines Entwicklungsschwerpunkts, der auf neuen Mobilitätsformen liegt. Neben halogenfrei flammgeschützten Polyamiden, deren Additivpakete speziell für Anwendungen in der Elektromobilität ausgelegt sind, bietet das Unternehmen zum Beispiel auch besonders wärmeleitende Polyamid 6-Typen und elektromagnetisch abschirmende Compounds an.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen einschließlich Annahmen, Erwartungen und Meinungen der Gesellschaft sowie der Wiedergabe von Annahmen und Meinungen Dritter. Verschiedene bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die Ergebnisse, die finanzielle Lage oder die wirtschaftliche Entwicklung von LANXESS AG erheblich von den hier ausdrücklich oder indirekt dargestellten Erwartungen abweicht. Die LANXESS AG übernimmt keine Gewähr dafür, dass die Annahmen, die diesen zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, zutreffend sind und übernimmt keinerlei Verantwortung für die zukünftige Richtigkeit der in dieser Erklärung getroffenen Aussagen oder den tatsächlichen Eintritt der hier dargestellten zukünftigen Entwicklungen. Die LANXESS AG übernimmt keine Gewähr (weder direkt noch indirekt) für die hier genannten Informationen, Schätzungen, Zielerwartungen und Meinungen, und auf diese darf nicht vertraut werden. Die LANXESS AG übernimmt keine Verantwortung für etwaige Fehler, fehlende oder unrichtige Aussagen in dieser Mitteilung. Dementsprechend übernimmt auch kein Vertreter der LANXESS AG oder eines Konzernunternehmens oder eines ihrer jeweiligen Organe irgendeine Verantwortung, die aus der Verwendung dieses Dokuments direkt oder indirekt folgen könnte.

LANXESS ist ein führender Spezialchemie-Konzern, der 2018 einen Umsatz von 7,2 Milliarden Euro erzielte und aktuell rund 15.500 Mitarbeiter in 33 Ländern beschäftigt. Das Unternehmen ist derzeit an 60 Produktionsstandorten weltweit präsent. Das Kerngeschäft von LANXESS bilden Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von chemischen Zwischenprodukten, Additiven, Spezialchemikalien und Kunststoffen. LANXESS ist Mitglied in den führenden Nachhaltigkeitsindizes Dow Jones Sustainability Index (DJSI World und Europe) und FTSE4Good.

  • Bilder