LANXESS worldwide

Corporate Website en | de

Asia

EMEA

Americas

Interaktive Weltkarte

Hier finden Sie alle Kontakt-Informationen zu den weltweiten LANXESS Standorten.

mehr erfahren
Kontakt

04. Juni 2019

LANXESS stellt auch 2019 größtes Team beim „EVL-HalbMarathon“ und läuft für guten Zweck

  • Rund 750 „Roadrunners“ des Spezialchemie-Konzerns gehen am 16. Juni an den Start
  • LANXESS spendet für jeden gelaufenen Kilometer einen Euro für gesundes Frühstück an Leverkusener Grundschulen

Leverkusen/Köln – Der Spezialchemie-Konzern LANXESS geht beim „EVL-HalbMarathon“ in Leverkusen in diesem Jahr zum zehnten Mal in Folge mit der größten Läufergruppe an den Start: Rund 750 Konzernmitarbeiterinnen und -mitarbeiter haben sich in den vergangenen Wochen angemeldet, um als „LANXESS Roadrunners“ über die drei Distanzen – inklusive (Nordic-)Walking – anzutreten. Mit von der Partie ist der komplette Vorstand.

175 LANXESS-Mitarbeiter haben sich für den Halbmarathon angemeldet, 330 werden den Zehn-Kilometer-Lauf absolvieren und 183 haben sich für die kürzeste Lauf-Distanz über fünf Kilometer entschieden. Dazu kommen 47 LANXESS-Teilnehmer für die beiden (Nordic-)Walking-Disziplinen über fünf bzw. zehn Kilometer. Insgesamt starten nach derzeitigem Stand rund 5.000 Läuferinnen und Läufer am Sonntag, 16. Juni, zum Lauf quer durch Leverkusen.

Für jeden gelaufenen Kilometer der „LANXESS Roadrunners“ spendet der Spezialchemie-Konzern einen Euro für das Projekt „Gesundes Frühstück an Leverkusener Grundschulen“. Ziel der Initiative ist es – in Abstimmung mit der Schulverwaltung –, an den teilnehmenden Grundschulen für ein ausgewogenes Frühstück in den Klassen zu sorgen. An dem Projekt der Stadt Leverkusen nehmen die KGS Thomas-Morus-Schule, die GGS Astrid-Lindgren-Schule, die GGS Heinrich-Lübke-Schule, die GGS Erich-Klausener-Schule, die GGS Im Steinfeld und die GGS Im Kirchfeld teil. Die erlaufene Summe wird zu gleichen Teilen an die sechs Einrichtungen vergeben.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen einschließlich Annahmen, Erwartungen und Meinungen der Gesellschaft sowie der Wiedergabe von Annahmen und Meinungen Dritter. Verschiedene bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die Ergebnisse, die finanzielle Lage oder die wirtschaftliche Entwicklung von LANXESS AG erheblich von den hier ausdrücklich oder indirekt dargestellten Erwartungen abweicht. Die LANXESS AG übernimmt keine Gewähr dafür, dass die Annahmen, die diesen zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, zutreffend sind und übernimmt keinerlei Verantwortung für die zukünftige Richtigkeit der in dieser Erklärung getroffenen Aussagen oder den tatsächlichen Eintritt der hier dargestellten zukünftigen Entwicklungen. Die LANXESS AG übernimmt keine Gewähr (weder direkt noch indirekt) für die hier genannten Informationen, Schätzungen, Zielerwartungen und Meinungen, und auf diese darf nicht vertraut werden. Die LANXESS AG übernimmt keine Verantwortung für etwaige Fehler, fehlende oder unrichtige Aussagen in dieser Mitteilung. Dementsprechend übernimmt auch kein Vertreter der LANXESS AG oder eines Konzernunternehmens oder eines ihrer jeweiligen Organe irgendeine Verantwortung, die aus der Verwendung dieses Dokuments direkt oder indirekt folgen könnte.

LANXESS ist ein führender Spezialchemie-Konzern, der 2018 einen Umsatz von 7,2 Milliarden Euro erzielte und aktuell rund 15.500 Mitarbeiter in 33 Ländern beschäftigt. Das Unternehmen ist derzeit an 60 Produktionsstandorten weltweit präsent. Das Kerngeschäft von LANXESS bilden Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von chemischen Zwischenprodukten, Additiven, Spezialchemikalien und Kunststoffen. LANXESS ist Mitglied in den führenden Nachhaltigkeitsindizes Dow Jones Sustainability Index (DJSI World und Europe) und FTSE4Good.

Kontakt

Mark Mätschke

Mark Mätschke
Leiter Allgemeine Presse und Fachpresse

Telefon: +49 221 8885 3372

Fax: +49 221 8885 4994

E-Mail senden

Download