LANXESS worldwide

Corporate Website en | de

Asia

EMEA

Americas

Interaktive Weltkarte

Hier finden Sie alle Kontakt-Informationen zu den weltweiten LANXESS Standorten.

mehr erfahren
Kontakt

12. November 2018

LANXESS plant Kooperation zur Lithium-Gewinnung mit Standard Lithium in den USA

  • Gewinnung von batteriefähigem Lithium aus der Sole am Standort El Dorado
  • Machbarkeitsstudie läuft

Köln/El Dorado – Der Spezialchemie-Konzern LANXESS und das kanadische Unternehmen Standard Lithium Ltd. planen eine Zusammenarbeit zur kommerziellen Gewinnung von batteriefähigem Lithium aus der Sole in El Dorado, Arkansas, USA. Beide Parteien prüfen derzeit die Gründung eines Joint Ventures. LANXESS betreibt in El Dorado, drei Anlagen zur Herstellung von Bromprodukten. Das Brom wird dabei aus der am Standort geförderten Sole gewonnen, die auch Lithium enthält.

„Innovation heißt für uns auch, neue Nutzungen für bestehende Produkte zu entwickeln. Die Kooperation mit Standard Lithium befindet sich noch in einer sehr frühen Phase, könnte uns aber spannende Perspektiven in einer zukunftsweisenden Industrie eröffnen“, sagte Matthias Zachert, Vorstandsvorsitzender der LANXESS AG.

Derzeit wird die technische und wirtschaftliche Machbarkeit des Projekts geprüft. Für die geplante Zusammenarbeit wird LANXESS Zugang zu seiner bestehenden Infrastruktur am Standort gewähren. Standard Lithium wird auf dem Werksgelände eine Pilotanlage errichten und betreiben. Das kanadische Unternehmen hat ein innovatives Verfahren für die Extraktion von hochreinem Lithium direkt aus Solen entwickelt.

Am Standort El Dorado verarbeitet LANXESS täglich mehrere Millionen Liter Sole, die in Brunnen gefördert und über Pipelines zu den Produktionsanlagen transportiert werden. Das Unternehmen beschäftigt dort derzeit rund 500 Mitarbeiter.

LANXESS ist einer der weltweit führenden Hersteller von Brom, Bromvorprodukten und bromierten Flammschutzmitteln. Brom und brombasierte Zwischenprodukte dienen als Bausteine für die Herstellung hochkomplexer Moleküle. Sie werden in vielen Anwendungen eingesetzt, darunter Flammschutzmittel, Agrochemikalien, Pharmazeutika, Feinchemikalien, Butylkautschuk, Polymere und Biozide.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen einschließlich Annahmen, Erwartungen und Meinungen der Gesellschaft sowie der Wiedergabe von Annahmen und Meinungen Dritter. Verschiedene bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die Ergebnisse, die finanzielle Lage oder die wirtschaftliche Entwicklung von LANXESS AG erheblich von den hier ausdrücklich oder indirekt dargestellten Erwartungen abweicht. Die LANXESS AG übernimmt keine Gewähr dafür, dass die Annahmen, die diesen zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, zutreffend sind und übernimmt keinerlei Verantwortung für die zukünftige Richtigkeit der in dieser Erklärung getroffenen Aussagen oder den tatsächlichen Eintritt der hier dargestellten zukünftigen Entwicklungen. Die LANXESS AG übernimmt keine Gewähr (weder direkt noch indirekt) für die hier genannten Informationen, Schätzungen, Zielerwartungen und Meinungen, und auf diese darf nicht vertraut werden. Die LANXESS AG übernimmt keine Verantwortung für etwaige Fehler, fehlende oder unrichtige Aussagen in dieser Mitteilung. Dementsprechend übernimmt auch kein Vertreter der LANXESS AG oder eines Konzernunternehmens oder eines ihrer jeweiligen Organe irgendeine Verantwortung, die aus der Verwendung dieses Dokuments direkt oder indirekt folgen könnte.

LANXESS ist ein führender Spezialchemie-Konzern, der 2017 einen Umsatz von 9,7 Milliarden Euro erzielte und aktuell rund 19.200 Mitarbeiter in 25 Ländern beschäftigt. Das Unternehmen ist derzeit an 73 Produktionsstandorten weltweit präsent. Das Kerngeschäft von LANXESS bilden Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von chemischen Zwischenprodukten, Additiven, Spezialchemikalien und Kunststoffen. LANXESS ist Mitglied in den führenden Nachhaltigkeitsindizes Dow Jones Sustainability Index (DJSI World und Europe) und FTSE4Good.

Kontakt

Ingo Drechsler

Ingo Drechsler
Leiter External Relations

Telefon: +49 221 888 53790

Fax: +49 221 8885 4994

E-Mail senden

Rudolf Eickeler

Rudolf Eickeler
Pressesprecher Finanz- und Wirtschaftspresse

Telefon: +49 221 8885 4483

Fax: +49 221 8885 5691

E-Mail senden

Alexander Böhm

Alexander Böhm
Pressesprecher Finanz- und Wirtschaftspresse

Telefon: +49 221 8885 4746

E-Mail senden

Daniela  Eltrop

Daniela Eltrop
Pressesprecherin Finanz- und Wirtschaftspresse

Telefon: +49 221 8885 4010

E-Mail senden

Download