LANXESS worldwide

Corporate Website en | de

Asia

EMEA

Americas

Interaktive Weltkarte

Hier finden Sie alle Kontakt-Informationen zu den weltweiten LANXESS Standorten.

mehr erfahren
Kontakt

16. Oktober 2018

LANXESS erweitert Produktpalette bei halogenfrei flammgeschützten PBT-Compounds

Hohe Glühdrahtfestigkeit schützt zu Hause und unterwegs

  • Gute Einsatzmöglichkeiten bei Bauteilen für unbeaufsichtigte Haushaltsgeräte und in elektrifizierten Fahrzeugen
  • Verbesserte Kriechstromfestigkeit

Köln – Der Spezialchemie-Konzern LANXESS ergänzt sein Sortiment an halogenfrei flammgeschützten Compounds auf Basis von Polybutylenterephthalat (PBT) um Varianten, die sich durch hervorragende Brandwidrigkeiten in Glühdrahttests auszeichnen. Erster Vertreter der Produktreihe ist ein mit 25 Prozent Glasfasern verstärktes Compound. Geplant ist, das Versuchsprodukt in Kürze in den Markt einzuführen. „Großes Potenzial haben solche PBT-Werkstoffe wegen der hohen Glühdrahtfestigkeiten bei Komponenten für unbeaufsichtigte Haushaltsgeräte. Darüber hinaus sehen wir sehr gute Chancen bei elektrischen und elektronischen Bauteilen von elektrifizierten Fahrzeugen – so etwa im Bereich der Batterieaufladung“, erklärt Alexander Radeck, Anwendungsentwickler im Geschäftsbereich High Performance Materials (HPM) von LANXESS.

Exzellente Glühdrahtfestigkeiten auch am Fertigteil

Das neue PBT-Material ist bereits bei der VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut GmbH mit einem GWIT-Wert von 775 °C für Wanddicken von 0,4 bis 3,0 Millimeter zertifiziert worden (Glow Wire Ignition Temperature, Glühdrahtentzündungstemperatur, IEC 60695-2-13). In Glühdrahtprüfungen am Fertigbauteil nach IEC 60695-2-11 erreicht es ebenfalls hervorragende Ergebnisse. „Wir gehen daher davon aus, dass es auch in den noch strengeren Glühdrahtprüfungen am Fertigteil für unbeaufsichtigte Haushaltsgeräte nach IEC 60335-1 gut abschneiden wird und zum Beispiel in Komponenten für Waschmaschinen, Geschirrspüler oder Wäschetrockner zum Einsatz kommen kann“, so Radeck. In solchen Anwendungen macht sich zusätzlich die gegenüber halogenhaltig flammgeschützten Materialien höhere Kriechstromfestigkeit des Compounds bezahlt.

Korrosionsarm und thermisch dauerbeständig

In seinen weiteren Eigenschaften ähnelt der neue glühdrahtfeste Werkstoff den anderen von LANXESS bereits in den Markt eingeführten halogenfrei flammgeschützten PBT-Compounds. Darunter befinden sich mit 13 bis 30 Prozent Glasfasern verstärkte Produktvarianten und auch ein unverstärktes Compound. Sie alle erreichen in den UL 94-Brandtests der US-Prüfgesellschaft Underwriter Laboratories Inc. die beste Klassifizierung V-0. Außerdem zeigen sie eine hohe Stabilität gegen UV-Licht und neigen bei Kontakt mit stromführenden Bauteilen kaum zur Korrosion. Ein weiterer Vorzug ist ihre hohe thermische Dauerbeständigkeit. So wurden ihre relativen Temperaturindices nach UL 746B mit mindestens 140 °C bestimmt.

Alternative zu Polyamid 66- und PBT-Compounds mit halogenhaltigem Flammschutz

Unter diesen Produkten ragt das unverstärkte Pocan BFN2502 besonders heraus. Mit seinen Eigenschaften ist es eine Rarität im Markt. Trotz des halogenfreien Flammschutzpakets weist es eine hohe Reißdehnung von mehr als sieben Prozent auf. Es eignet sich besonders für Komponenten, die zugleich dimensionsstabil und dauerhaft elektrisch isolierend sein müssen. „Einige unserer Kunden substituieren mit dem Material unverstärkte Polyamid 66-Compounds mit halogenhaltigen Flammschutzpaketen, wenn die Wasseraufnahme von Polyamid im Bauteil zu Problemen mit der Dimensionsstabilität führt“, erläutert Radeck. Für entsprechende unverstärkte PBT-Compounds ist das neue PBT ebenfalls eine Alternative, weil es zum Beispiel für Gleichstrom-Anwendungen eine bessere Kriechstromfestigkeit in Höhe von 600 Volt (CTI A, Comparative Tracking Index, IEC 60112) mitbringt.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen einschließlich Annahmen, Erwartungen und Meinungen der Gesellschaft sowie der Wiedergabe von Annahmen und Meinungen Dritter. Verschiedene bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die Ergebnisse, die finanzielle Lage oder die wirtschaftliche Entwicklung von LANXESS AG erheblich von den hier ausdrücklich oder indirekt dargestellten Erwartungen abweicht. Die LANXESS AG übernimmt keine Gewähr dafür, dass die Annahmen, die diesen zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, zutreffend sind und übernimmt keinerlei Verantwortung für die zukünftige Richtigkeit der in dieser Erklärung getroffenen Aussagen oder den tatsächlichen Eintritt der hier dargestellten zukünftigen Entwicklungen. Die LANXESS AG übernimmt keine Gewähr (weder direkt noch indirekt) für die hier genannten Informationen, Schätzungen, Zielerwartungen und Meinungen, und auf diese darf nicht vertraut werden. Die LANXESS AG übernimmt keine Verantwortung für etwaige Fehler, fehlende oder unrichtige Aussagen in dieser Mitteilung. Dementsprechend übernimmt auch kein Vertreter der LANXESS AG oder eines Konzernunternehmens oder eines ihrer jeweiligen Organe irgendeine Verantwortung, die aus der Verwendung dieses Dokuments direkt oder indirekt folgen könnte.

LANXESS ist ein führender Spezialchemie-Konzern, der 2017 einen Umsatz von 9,7 Milliarden Euro erzielte und aktuell rund 19.200 Mitarbeiter in 25 Ländern beschäftigt. Das Unternehmen ist derzeit an 74 Produktionsstandorten weltweit präsent. Das Kerngeschäft von LANXESS bilden Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von chemischen Zwischenprodukten, Additiven, Spezialchemikalien und Kunststoffen. LANXESS ist Mitglied in den führenden Nachhaltigkeitsindizes Dow Jones Sustainability Index (DJSI World und Europe) und FTSE4Good.

  • Bilder