LANXESS worldwide

Corporate Website en | de

Asia

EMEA

Americas

Interaktive Weltkarte

Hier finden Sie alle Kontakt-Informationen zu den weltweiten LANXESS Standorten.

mehr erfahren
Kontakt

05. September 2018

LANXESS: Neue Produktionslinie für Additiv-Spezialitäten

  • Erhöhte Produktionskapazität am Standort Mannheim für Korrosionsschutzadditive der Marke Additin
  • Wachsende Nachfrage nach Multifunktionsadditiven wird gedeckt
  • Exzellenter Korrosionsschutz kombiniert mit Schmierwirkung – auch unter extremen Bedingungen

Köln – Der Spezialchemie-Konzern LANXESS hat an seinem Standort Mannheim eine neue Anlage für die Herstellung von Dimercaptothiadiazol (DMTD)-Derivaten in Betrieb genommen. Diese Chemikalien werden als Multifunktionsadditive Schmierstoffen zugesetzt. Mit der Produktionslinie, die im Mai 2018 gestartet wurde, verdoppelt sich die jährliche Kapazität für die Herstellung dieser Spezialadditive. Das Investitionsvolumen liegt im einstelligen Millionen-Euro-Bereich.

„In unserem bestehenden Produktionssetup haben wir durch die Investition auf die gestiegene Nachfrage nach diesen Spezialitäten bei unseren Kunden reagiert. Durch die neue Anlage sind wir in der Lage, diesem Bedarf an Additiven für Qualitätsschmierstoffe für spezielle Stahllegierungen gerecht zu werden, neue Kunden zu akquirieren sowie unsere eigenen Paketlösungen für Kunden weiterzuentwickeln“, sagt Dr. Martin Säwe, Leiter der Business Line Lubricant Additives im LANXESS-Geschäftsbereich Additives (ADD).

Spezialprodukte für die Schmierstoffindustrie

DMTD-Derivate sind Multifunktionsadditive und werden zunächst als Korrosionsschutz für Schmierstoffe in Kontakt mit Stahllegierungen, die so genannte Buntmetalle wie Kupfer, Nickel oder Kobalt enthalten, eingesetzt. Sie verhindern dort das Herauslösen der Buntmetallionen, schützen die Metalloberfläche vor aggressiven Chemikalien und garantieren so die Integrität und Langlebigkeit der Legierung. Zudem wirken sie dank ihrer Metalloberflächenbindung selbst dann noch als Schmierstoffe, wenn unter extremen Bedingungen und hohen Drücken Metalloberflächen aneinander reiben. Sie werden daher neben ihrer Funktion als Korrosionsschutz auch als „Extreme Pressure“-Additive bezeichnet. Nicht zuletzt sind sie in der Lage, Schwefelverbindungen im Schmierstoff abzufangen, die langfristig sonst anderweitige Materialschäden verursachen könnten. Die Hauptanwendungsgebiete dieser vielfältig einsetzbaren Produkte sind Industrieöle, Fette und Metallbearbeitungsflüssigkeiten.

Unter der Marke Additin beliefert ADD weltweit Kunden mit DMTD-Derivaten, die auch in Additivpaketen bei LANXESS eingesetzt werden. Durch ein besonderes Herstellverfahren zur Einstellung der optimalen Zusammensetzung verfügen sie über eine sehr gute, konstante Leistung. Gegenüber Wettbewerbsprodukten heben sich die Additive durch ihre stabile Qualität und Performance, einen milden Geruch und ihr helles, klares Aussehen hervor. Die Produkte werden ausschließlich am Standort Mannheim hergestellt.

Mehr Informationen zu den Produkten des LANXESS-Geschäftsbereichs Additives finden sich unter add.lanxess.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen einschließlich Annahmen, Erwartungen und Meinungen der Gesellschaft sowie der Wiedergabe von Annahmen und Meinungen Dritter. Verschiedene bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die Ergebnisse, die finanzielle Lage oder die wirtschaftliche Entwicklung von LANXESS AG erheblich von den hier ausdrücklich oder indirekt dargestellten Erwartungen abweicht. Die LANXESS AG übernimmt keine Gewähr dafür, dass die Annahmen, die diesen zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, zutreffend sind und übernimmt keinerlei Verantwortung für die zukünftige Richtigkeit der in dieser Erklärung getroffenen Aussagen oder den tatsächlichen Eintritt der hier dargestellten zukünftigen Entwicklungen. Die LANXESS AG übernimmt keine Gewähr (weder direkt noch indirekt) für die hier genannten Informationen, Schätzungen, Zielerwartungen und Meinungen, und auf diese darf nicht vertraut werden. Die LANXESS AG übernimmt keine Verantwortung für etwaige Fehler, fehlende oder unrichtige Aussagen in dieser Mitteilung. Dementsprechend übernimmt auch kein Vertreter der LANXESS AG oder eines Konzernunternehmens oder eines ihrer jeweiligen Organe irgendeine Verantwortung, die aus der Verwendung dieses Dokuments direkt oder indirekt folgen könnte.

LANXESS ist ein führender Spezialchemie-Konzern, der 2017 einen Umsatz von 9,7 Milliarden Euro erzielte und aktuell rund 19.200 Mitarbeiter in 25 Ländern beschäftigt. Das Unternehmen ist derzeit an 74 Produktionsstandorten weltweit präsent. Das Kerngeschäft von LANXESS bilden Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von chemischen Zwischenprodukten, Additiven, Spezialchemikalien und Kunststoffen. LANXESS ist Mitglied in den führenden Nachhaltigkeitsindizes Dow Jones Sustainability Index (DJSI World und Europe) und FTSE4Good.

Kontakt

Michael Fahrig

Michael Fahrig
Pressesprecher Fachmedien

Telefon: +49 221 8885 5041

Fax: +49 221 8885 4865

E-Mail senden

Download

Link

  • Bilder