LANXESS worldwide

Corporate Website en | de

Asia

EMEA

Americas

Interaktive Weltkarte

Hier finden Sie alle Kontakt-Informationen zu den weltweiten LANXESS Standorten.

mehr erfahren
Kontakt

29. Mai 2018

Neue blockierte Einkomponenten-Urethansysteme für große und komplexe Elastomerteile von LANXESS

  • Sehr gute Arbeitshygiene
  • Kontrollierte Aushärtung
  • Gesteigertes Leistungsvermögen

Köln – Der Spezialchemie-Konzern LANXESS stellt auf der UTECH Europe 2018 neue blockierte Produkte für Gusselastomere vor. Die unter dem Markennamen Adiprene K vertriebenen blockierten Systeme basieren auf der führenden Low Free (LF) Isocyanat-Technologie von LANXESS. Sie bieten drei wesentliche Vorteile: sehr gute Arbeitshygiene, kontrollierte Aushärtung und ein hervorragendes Leistungsvermögen für ein erweitertes Anwendungsspektrum.

„Ein besonderer Fokus liegt auf lösemittel- und monomerfreien Systemen“, erklärt Dr. Markus Eckert, Leiter des LANXESS-Geschäftsbereichs Urethane Systems, der zu den Innovationsführern bei der Entwicklung von Urethan-Präpolymersystemen für Elastomere, Beschichtungen, Kleb- und Dichtstoffe zählt. „Wir haben beispielsweise eine neue blockierte Technologie entwickelt, die eine kontrollierte Aushärtung mit höherer Leistung bei niedrigeren Gefahrenklassen ermöglicht.“

Sehr gute Arbeitshygiene für mehr Arbeitssicherheit

Adiprene K-blockierte Systeme unterstützen von Natur aus die Arbeitshygiene, da sie wenig gefährliche Stoffe enthalten und bereits geringe Mengen an Rest-Isocyanat blockieren. Da es sich um ein Einkomponentensystem handelt, brauchen die Arbeiter keinen separaten Aushärter zu verwenden, was die Produktivität und die Arbeitssicherheit verbessert.

Kontrollierte Aushärtung für große und komplexe Teile

Adiprene K-blockierte Systeme sind als fertig formulierte Reaktionssysteme erhältlich. Die Aushärtung dieser Präpolymere wird bei einer genau definierten Temperatur ausgelöst, was zu einer kontrollierten Reaktion führt. „Mit diesen Systemen zielen wir auf die Herstellung von großen und komplexen Teilen sowie die manuelle Verarbeitung, wie sie bei sehr kleinen Stückzahlen zum Einsatz kommt“, sagt Eckert.

Gesteigerte Leistung für ein erweitertes Anwendungsspektrum

Im Vergleich zu herkömmlichen blockierten Systemen bieten Adiprene K-blockierte Systeme bei einer Vielzahl von Anwendungen ein höheres Leistungsvermögen. „Da wir jetzt die Aushärtung kontrollieren und damit die Performance steigern können“, so Eckert weiter, „eröffnen diese Produkte Urethan-Präpolymeren neue Anwendungsfelder.“

Mögliche Einsatzgebiete sind die Imprägnierung von Gewebebändern, die Beschichtung von Industriewalzen und die Herstellung extrem großer Teile für die Industrie, den Bergbau und die Öl- und Gasindustrie. Diese blockierten Systeme erweitern auch den Einsatzbereich von Urethan-Präpolymeren in Rotations- und Spritzgussanwendungen.

Nicht zuletzt unterstützen die Experten von LANXESS ihre Kunden bei der Auswahl des besten Systems oder einer auf ihre Anforderungen ausgelegten speziellen Formulierung.

Der LANXESS-Geschäftsbereich Urethane Systems ist einer der weltweit führenden Anbieter von Polyurethansystemen für Elastomere, Beschichtungen, Kleb- und Dichtstoffe mit Fokus auf lösemittel- und monomerfreien Systemen. Er bietet seinen Kunden über Jahrzehnte erworbenes Know-how in der Urethanchemie, umfassendes Anwendungs-Know-how und einen großen Erfahrungsschatz in der Fertigung.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen einschließlich Annahmen, Erwartungen und Meinungen der Gesellschaft sowie der Wiedergabe von Annahmen und Meinungen Dritter. Verschiedene bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die Ergebnisse, die finanzielle Lage oder die wirtschaftliche Entwicklung von LANXESS AG erheblich von den hier ausdrücklich oder indirekt dargestellten Erwartungen abweicht. Die LANXESS AG übernimmt keine Gewähr dafür, dass die Annahmen, die diesen zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, zutreffend sind und übernimmt keinerlei Verantwortung für die zukünftige Richtigkeit der in dieser Erklärung getroffenen Aussagen oder den tatsächlichen Eintritt der hier dargestellten zukünftigen Entwicklungen. Die LANXESS AG übernimmt keine Gewähr (weder direkt noch indirekt) für die hier genannten Informationen, Schätzungen, Zielerwartungen und Meinungen, und auf diese darf nicht vertraut werden. Die LANXESS AG übernimmt keine Verantwortung für etwaige Fehler, fehlende oder unrichtige Aussagen in dieser Mitteilung. Dementsprechend übernimmt auch kein Vertreter der LANXESS AG oder eines Konzernunternehmens oder eines ihrer jeweiligen Organe irgendeine Verantwortung, die aus der Verwendung dieses Dokuments direkt oder indirekt folgen könnte.

LANXESS ist ein führender Spezialchemie-Konzern, der 2017 einen Umsatz von 9,7 Milliarden Euro erzielte und aktuell rund 19.200 Mitarbeiter in 25 Ländern beschäftigt. Das Unternehmen ist derzeit an 74 Produktionsstandorten weltweit präsent. Das Kerngeschäft von LANXESS bilden Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von chemischen Zwischenprodukten, Additiven, Spezialchemikalien und Kunststoffen. Mit ARLANXEO, einem Gemeinschaftsunternehmen mit Saudi Aramco, ist LANXESS zudem führender Anbieter für synthetischen Kautschuk. LANXESS ist Mitglied in den führenden Nachhaltigkeitsindizes Dow Jones Sustainability Index (DJSI World und Europe) und FTSE4Good.

Kontakt

Michael Fahrig

Michael Fahrig
Pressesprecher Fachmedien

Telefon: +49 221 8885 5041

Fax: +49 221 8885 4865

E-Mail senden

Download

Link

  • Bilder