LANXESS worldwide

Corporate Website en | de

Asia

EMEA

Americas

Interaktive Weltkarte

Hier finden Sie alle Kontakt-Informationen zu den weltweiten LANXESS Standorten.

mehr erfahren
Kontakt

31. Mai 2017

LANXESS beteiligt sich erneut am High-Tech Gründerfonds

Der Spezialchemie-Konzern LANXESS beteiligt sich erneut am High-Tech Gründerfonds mit einem einstelligen Millionen-Eurobetrag.

Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) III startet am 31. Mai 2017 mit einem Volumen von 245 Millionen Euro im First Closing. Der neu aufgelegte Fonds verfolgt ebenso wie die beiden Vorgänger das Ziel, erfolgversprechende Neugründungen von Unternehmen im Technologiebereich zu unterstützen, um damit Erfindungen zur Marktreife zu führen. Thematisch ist der Fonds breit aufgestellt: Robotik, Internet of Things (IoT), Energie, Medizin- und Biotechnologie sowie Chemie und Software.

„Mit der erneuten Beteiligung am HTGF werden wir unseren Einblick in die deutsche Start-up Szene im High-Tech Bereich vertiefen. Dieses Engagement wird uns helfen, Zugang zu neuen Technologien zu gewinnen und Partner für Kooperationen zu identifizieren“, erläutert Dr. Markus Eckert, Leiter der LANXESS-Group Function Corporate Development das Investment.

Dr. Michael Brandkamp, Geschäftsführer des High-Tech Gründerfonds erklärt: „Wir sehen, dass die Chemieindustrie als drittgrößte Industrie-Branche in Deutschland den Herausforderungen der digitalen Transformation offen gegenüber steht. Das Interesse seitens der großen, etablierten Unternehmen, junge Technologieunternehmen aus dem Bereich der Chemie und angrenzenden Disziplinen beim Aufbau und Wachstum zu unterstützen, ist ungebrochen hoch. Wir freuen uns sehr, LANXESS nicht nur beim HTGF III an Bord zu haben, sondern auch als starken Partner bei unserem Format ChemiePitchDay. Hier bringt der HTGF die Großen mit den Kleinen zusammen, um die Innovationskraft in Deutschland weiter zu stärken“.

Über den High-Tech Gründerfonds

Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) ist Deutschlands aktivster Frühphaseninvestor. Mit einem Fondsvolumen von rund 820 Mio. EUR (272 Mio. EUR Fonds I, 304 Mio. EUR Fonds II, 245 Mio. EUR Fonds III, 1. Closing) finanziert er junge innovative Technologie Startups und unterstützt sie aktiv bei der Umsetzung ihrer Geschäftsideen. Dabei stehen insgesamt bis zu drei Millionen Euro pro Unternehmen zur Verfügung. Investoren der Public-Private-Partnership sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) sowie zahlreiche Wirtschaftsunternehmen, darunter Unternehmen aus dem Bereich der Chemie wie beispielsweise ALTANA, BASF, Evonik oder WACKER.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen einschließlich Annahmen, Erwartungen und Meinungen der Gesellschaft sowie der Wiedergabe von Annahmen und Meinungen Dritter. Verschiedene bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die Ergebnisse, die finanzielle Lage oder die wirtschaftliche Entwicklung von LANXESS AG erheblich von den hier ausdrücklich oder indirekt dargestellten Erwartungen abweicht. Die LANXESS AG übernimmt keine Gewähr dafür, dass die Annahmen, die diesen zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, zutreffend sind und übernimmt keinerlei Verantwortung für die zukünftige Richtigkeit der in dieser Erklärung getroffenen Aussagen oder den tatsächlichen Eintritt der hier dargestellten zukünftigen Entwicklungen. Die LANXESS AG übernimmt keine Gewähr (weder direkt noch indirekt) für die hier genannten Informationen, Schätzungen, Zielerwartungen und Meinungen, und auf diese darf nicht vertraut werden. Die LANXESS AG übernimmt keine Verantwortung für etwaige Fehler, fehlende oder unrichtige Aussagen in dieser Mitteilung. Dementsprechend übernimmt auch kein Vertreter der LANXESS AG oder eines Konzernunternehmens oder eines ihrer jeweiligen Organe irgendeine Verantwortung, die aus der Verwendung dieses Dokuments direkt oder indirekt folgen könnte.

LANXESS ist ein führender Spezialchemie-Konzern, der 2016 einen Umsatz von 7,7 Milliarden Euro erzielte und aktuell rund 19.200 Mitarbeiter in 25 Ländern beschäftigt. Das Unternehmen ist derzeit an 75 Produktionsstandorten weltweit präsent. Das Kerngeschäft von LANXESS bilden Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von chemischen Zwischenprodukten, Additiven, Spezialchemikalien und Kunststoffen. Mit ARLANXEO, einem Gemeinschaftsunternehmen mit Saudi Aramco, ist LANXESS zudem führender Anbieter für synthetischen Kautschuk. LANXESS ist Mitglied in den führenden Nachhaltigkeitsindizes Dow Jones Sustainability Index (DJSI World) und FTSE4Good.

Kontakt

Ingo Drechsler

Ingo Drechsler
Leiter External Relations

Telefon: +49 221 888 53790

Fax: +49 221 8885 4994

E-Mail senden

Rudolf Eickeler

Rudolf Eickeler
Pressesprecher Finanz- und Wirtschaftspresse

Telefon: +49 221 8885 4483

Fax: +49 221 8885 5691

E-Mail senden

Alexander Böhm

Alexander Böhm
Pressesprecher Finanz- und Wirtschaftspresse

Telefon: +49 221 8885 4746

E-Mail senden

Download

  • Bilder