LANXESS worldwide

Corporate Website en | de

Asia

EMEA

Americas

Interaktive Weltkarte

Hier finden Sie alle Kontakt-Informationen zu den weltweiten LANXESS Standorten.

mehr erfahren
Kontakt

Materialität

Um unsere Nachhaltigkeitsstrategie zu optimieren und Ressourcen möglichst effektiv einzusetzen, ist es unerlässlich, die vielfältigen Handlungsfelder systematisch zu priorisieren. Die Materialitätsanalyse nach den Vorgaben der Global Reporting Initiative (GRI) ist für uns in diesem Zusammenhang ein wichtiges Instrument. Sie orientiert sich an den vier Grundsätzen Nachhaltigkeitskontext, Wesentlichkeit, Vollständigkeit und Einbeziehung von Stakeholdern.

 

Wir ließen 2015 eine ausführliche persönliche Befragung unserer bedeutendsten externen Anspruchsgruppen durchführen, die sowohl inhaltlich als auch methodisch auf unsere interne Befragung aus dem Vorjahr aufsetzte.

 

Die Befragten waren sich in dem Punkt einig, dass Nachhaltigkeit für ein global agierendes Chemieunternehmen von hoher strategischer Bedeutung ist. Eine breite Mehrheit erlebt LANXESS als nachhaltig handelndes Unternehmen und bescheinigte uns gute Leistungen in der Wahrnehmung unserer unternehmerischen Verantwortung. Von den insgesamt 31 Themen aus sechs Handlungsfeldern, die bewertet werden sollten, messen unsere externen Stakeholder der Antikorruption, der Arbeitssicherheit und dem Thema Compliance die höchste Relevanz zu. Verbesserungsbedarf sehen die Befragten bei der Nachhaltigkeitskommunikation im persönlichen Gespräch – vor allem die befragten Kunden wünschen sich von LANXESS eine aktivere Informationspolitik.

 

Die Materialitätsanalyse wurde in vier Phasen durchgeführt, welche klar beschrieben sind – von der Konzeptionsphase über die interne Umfrage und Untersuchung, die externe Stakeholderbefragung bis zur finalen Freigabe und Auswertung. Alle relevanten internen und externen Stakeholderguppen – inklusive Kunden, Lieferanten, Investoren, NGOs, Medien – wurden berücksichtigt. Die wesentlichen Themen wurden auf Basis der Stakeholderbewertung identifiziert, priorisiert und in der Materialitätsmatrix dargestellt.
In unserem Geschäftsbericht zeigen wir auch, wie die Cluster und Themenfelder in unserer Materialitätsmatrix mit unseren Nachhaltigkeitszielen verknüpft sind. Wir berichten jährlich über unsere Fortschritte in Bezug auf diese Ziele.