LANXESS worldwide

Corporate Website en | de

Asia

EMEA

Americas

Interaktive Weltkarte

Hier finden Sie alle Kontakt-Informationen zu den weltweiten LANXESS Standorten.

mehr erfahren
Kontakt

Eine sichere Sache

Die LANXESS Business Unit Material Protection Products hat sich dem Schutz vor schädlichen Mikroorganismen verschrieben

Ob Holzanstriche, Dispersionsfarben, Lacke oder Putze – die Konservierungsmittel von Material Protection Products schützen weltweit unterschiedlichste Werkstoffe vor mikrobiellem Befall. Seit Ende August findet sich eine ganze Reihe weiterer hocheffizienter Wirkstoffe und Spezialchemikalien, insbesondere für Desinfektions- und Hygienelösungen, im Portfolio der Business Unit. Es handelt sich um das ehemalige „Clean and Disinfect“-Geschäft des US-amerikanischen Chemiekonzerns Chemours.Eines der Kernprodukte ist das Desinfektionsmittel Virkon® S, das im Wachstumsbereich Veterinärdesinfektion eingesetzt wird. Studien zeigen, dass Virkon® S gegen 65 Stämme aus über 19 Virusfamilien, 400 Bakterienstämme und über 100 Pilzstämme wirkt. Dazu gehören wesentliche Krankheiten der A-Liste der Weltorganisation für Tiergesundheit (OIE ), wie beispielsweise Vogelgrippe (H5N1), Schweinegrippe (H1N1), Newcastle-Krankheit, klassische Schweinepest sowie Maul- und Klauenseuche.

Kraftvoller Schutz

Internationale Prüflabore bescheinigen, dass Virkon® S gegen pathogene Stämme des hochansteckenden Grippevirus bei Vögeln wirkt. Dies gilt selbst unter schwierigen Bedingungen, wie etwa starke organische Belastung, Verdünnung durch Regenwasser, niedrige Temperaturen oder Belastungen durch andere krankheitserregende Keime, die in landwirtschaftlichen Betrieben existieren können. Virkon® S wirkt bereits bei einer Verdünnung von 1 : 100 und ist für den Einsatz als vorbeugende und kontinuierliche Maßnahme zur Biosicherheit empfohlen.

 

Aufgrund der Vogelgrippe H5N8, die in vielen Ländern Europas und Asiens auf dem Vormarsch ist, raten europäische Veterinärexperten den Geflügelproduzenten, ihre Biosicherheitsmaßnahmen zu erhöhen, um so die Ansteckungsgefahr von Millionen europäischer Vögel in der Nutztierhaltung durch infizierte, wild lebende Zugvögel zu minimieren. Denn unabhängig davon, ob die Geflügelbestände vermeintlich geschützt im Stall gehalten werden oder nicht, kann sich das hochansteckende Virus an Fahrzeuge heften und so in landwirtschaftliche Betriebe transportiert werden. Dort können Arbeiter den Erreger durch den Kontakt mit ihrer Kleidung und ihrem Schuhwerk weiter verbreiten.

 

Im Gegensatz zu vielen anderen Desinfektionsmitteln bleibt Virkon® S nachweislich auch bei tiefen winterlichen Temperaturen und organischer Belastung über das gesamte pHSpektrum wirksam, ohne dass die Konzentration oder die Einwirkzeit erhöht werden müssen.

 

 

Kontakt

Sebastian  Röhrig

Sebastian Röhrig
Leiter Corporate Responsibility

Telefon: +49 221 8885 1099

Fax: +49 221 8885 1769

E-Mail senden